Slide LeftSlide Right

In der Prekariatsfalle

Posting von ver.di | BILDUNG KOSTET | March 26, 2016 | 0 Kommentare

Studentische Beschäftigte an Thüringer Hochschulen haben mehr verdient! ver.di fordert Tarifvertrag und startet Umfrage. Sie arbeiten an den Thüringen Hochschulen zu einem Niedriglohn. Ihr Stun-denlohn wird einseitig festgelegt und liegt nicht oder nur knapp über dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 €. Zuschläge für Samstags-, Nacharbeit und Überstunden kennen sie nicht. Studentische Beschäftigte (wissen-schaftliche und künstlerische […]

Mehr

BILDUNG KOSTET
WAR EIN RIESENERFOLG

Posting von ver.di | BILDUNG KOSTET | May 20, 2015 | 0 Kommentare

MITMACHEN lohnt sich! Die sächsischen Studentenwerke bekommen mehr Geld! BILDUNG KOSTET war ein Riesenerfolg! Die Studentenwerke in Leipzig, Freiberg, Chemnitz und Dresden bekommen künftig 10 Mio. € jährlich aus dem Landesetat. Die Staatsregierung hat der Finanzierung der Studentenwerke eine hohe Priorität eingeräumt. Noch vor einem Jahr mussten Beschäftigte und Studierende bangen. Die Zuschüsse lagen mit […]

Mehr

ENDSPURT
IN DIE VERLÄNGERUNG

Posting von ver.di | BILDUNG KOSTET | July 20, 2014 | 0 Kommentare

AKTIONSDAUER AUFGRUND ZAHLREICHER NACHFRAGEN BIS ZUM 31. AUGUST 2014! Finanzierung von Studentenwerken und Hochschulen bleibt auf der Agenda! DANKE an alle, die bisher mitgemacht haben! „BILDUNG KOSTET“ dankt allen Unterstützer/innen die es möglich gemacht haben, dass die Kampagne ein Erfolg wird. Mittlerweile haben alle mehr als 3.000 Unterstützer/innen ihre Unterschrift gegeben. Am 31. August beenden […]

Mehr


BREITE ZUSTIMMUNG – AUCH VON SPD, DIE LINKE, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN & CDU

Posting von ver.di | BILDUNG KOSTET | July 20, 2014 | 0 Kommentare

ver.di erwartet von der Landesregierung eine deutliche Erhöhung der staatlichen Zuschüsse für die der Studentenwerke in Sachsen! Die Kampagne der Gewerkschaft ver.di „BILDUNG KOSTET“ ist ein Erfolg. In der Aktionswoche im Mai und über die Homepage haben mehr als 3.000 Studierende und Beschäftigte der Sächsischen Studentenwerke und Hochschulen Ihre Stimme gegeben für eine deutliche Verbesserung […]

Mehr

PODIUMS-DISKUSSION „SACKGASSE MITTELBAU!?“

Posting von ver.di | BILDUNG KOSTET | July 6, 2014 | 0 Kommentare

BERUFSPERSPEKTIVEN DES AKADEMISCHEN PERSONALS UND DIE KONSEQUENZEN FÜR LEHRE UND FORSCHUNG | 16. Juli um 17.00 in der „Neuen Mensa“ (Saal 4, Bergstraße 51, 01069 Dresden) Es gibt kaum eine politische Partei, bei der die Wichtigkeit von Forschung und Entwicklung sowie gute Studienbedingungen für die Fachkräfte von morgen nicht einen hohen Stellenwert haben – wenigstens […]

Mehr


AKTIONSTAG VERPASST? HIER GEHT’S WEITER!

Posting von ver.di | BILDUNG KOSTET | May 19, 2014 | 1 Kommentare

BILDUNG KOSTET! hat in einer Aktionswoche „face-to-face“ mehr als 2.000 Unterschriften für eine bessere Finanzierung deines Studentenwerkes gesammelt. Die Kampagne geht weiter. Wir müssen lauter werden, damit die politisch Verantwortlichen uns hören. Die Parteien sollen sich dazu bekennen, den Hochschulstandort Sachsen zu stärken. Die Unterstützungs- und Beratungsleistungen deines Studentenwerkes gehören dazu! JETZT HIER ONLINE UNTERSCHREIBEN!

Mehr

FREIBERG
DIENSTAG,
20. MAI,
AB 13.00 UHR
MENSA FREIBERG

– AKTIONSTAG FREIBERG II

BILDUNGSSTREIK 2014

Posting von ver.di | BILDUNG KOSTET | May 19, 2014 | 0 Kommentare

STUDIERENDE GEGEN DIE KÜRZUNGSPLÄNE IM BILDUNGSBEREICH – AUFRUF ZUM BILDUNGSSTREIK 2014 In vielen Bundesländern sind die Hochschulen von massiven Kürzungen bedroht. Wenn die Kürzungen kommen, kann das dramatische Auswirkungen auf die ohnehin desolat finanzierte deutsche Hochschullandschaft haben. Die chronische Unterfinanzierung der Hochschulen ist kein Zufall, sondern ein politischer Prozess, der bereits seit Jahren vorangetrieben wird. […]

Mehr


FREUNDE? JETZT AUF FACEBOOK

Posting von ver.di | BILDUNG KOSTET | April 29, 2014 | 0 Kommentare

BILDUNG KOSTET ist ab sofort auch auf facebook zu finden. Jetzt Weitersagen!

Mehr

ZWICKAU,
FREITAG,
9. MAI,
AB 10 UHR,
MENSA SCHEFFELBERG

– AKTIONSTAG ZWICKAU

Bildung kostet – weniger Bildung kostet mehr

B

ILDUNG KOSTET ist eine Initiative der Gewerkschaft ver.di, Fachbereich Bildung, Wissenschaft und Forschung in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Wir fordern eine  aufgabengerechte Ausfinanzierung der Hochschulen und der Studentenwerke.  Wir wollen „Gute Arbeit“ in Hochschulen und Studentenwerken und bessere Studienbedingungen in Sachsen und darüber hinaus!

Wie der Freistaat auf Deine Kosten spart

D

ie sächsischen Studentenwerke sind extrem unterfinanziert!

In den letzen 10 Jahren ist der staatliche Zuschuss für Mensen und Cafeterien auf gut die Hälfte gesunken. 
Zuschüsse für den laufenden Betrieb gibt es nur noch für die Mensen.  Allerdings ist dieser geringer als für jede Kantine der Landesbeschäftigten! Während der Freistaat dort die kompletten Kosten für Bauunterhalt und Gebäudenutzung übernimmt, müssen die Studentenwerke dies selbst finanzieren. Studierende müssen über steigende Semesterbeiträge zur Kasse gebeten werden. Dennoch sind steigende Essenspreise nicht ausgeschlossen. Weitere Personaleinsparungen zur Kostensenkung sind ohne Leistungseinschränkungen nicht mehr möglich.

Während die Zuschüsse sinken, wächst der Anspruch auf professionelle Dienstleistungen. Die Beratungs- und Unterstützungsleistungen der Studentenwerke sind für viele Studierende entscheidend für einen erfolgreichen Studienverlauf. Die Nachfrage steigt ständig. Eine Finanzierung durch das Land fehlt. Wir brauchen eine auskömmliche Finanzierung unserer Studentenwerke. Die Zuschüsse müssen dringend spürbar erhöht werden!

Jetzt aktiv werden und Stimme abgeben

Das Angebot der Studentenwerke trägt dazu bei, den Hochschulstandort Sachsen attraktiv zu machen – und das nicht nur für Studierende. Darum: Jetzt Deine Stimme für Dein Studentenwerk!

WIR WOLLEN:


keine weitere Umlage der Folgekosten gestiegener Beratungsnachfrage auf die Semesterbeiträge der Studierenden


den Ausbau und die öffentliche Förderung der sozialen und psychosozialen Beratung


einen Zuschuss zum laufenden Betrieb der Verpflegungseinrichtungen, der mindestens die Kosten für Bauunterhalt und Betriebskosten der Mensen abdeckt


eine mehrjährige Zuschussvereinbarung, die den Studentenwerken Planungssicherheit gibt


die Kompensation absehbarer Kostensteigerungen u.a. für Personal, Energie und Instandhaltung

initiative-von_1




DEINE STIMME FÜR DEIN STUDENTENWERK –
AN DEN SÄCHSISCHEN LANDTAG

Wir, Beschäftigte und Studierende der sächsischen Hochschulen und Beschäftigte der sächsischen Studentenwerke, fordern den Landtag auf, die Zuschüsse des Freistaates für die Studentenwerke zu verdoppeln. Die Unterschriften werden vor der Wahl am 31. August 2014 dem Landtag übergeben.

initiative-von_1

Die angegebenen Daten werden vertraulich behandelt. Sie werden ausschließlich im Sinne des erklärten Zweckes verwendet und darüber hinaus nicht an Dritte weiter gegeben. Sie werden weder gespeichert, noch zu für Werbezwecke benutzt. Nach Übergabe der Unterschriften, spätestens am 01. September 2014 werden alle gespeicherten Daten gelöscht.

Gute Gründe für Deine Stimme:

GRUND 1

HAUSMEISTER

Die Hausmeister sind die ersten Ansprechpartner in den Wohnheimen. Ob es technische oder soziale Probleme sind, sie finden immer eine Lösung. Sie erbringen Serviceleistungen, die notwendig und immer gefragt sind. Eine Erweiterung des Services in den zum Teil sanierungsbedürftigen Gebäuden wäre sinnvoll. Sie scheitert an der mangelnden Finanzierung. Hier spart der Staat auf Kosten der Studierenden!

GRUND 2

WOHNHEIME

Unsere Wohnheime sind beliebt. Faire und vorteilhafte Vertragsgestaltung, die dem Studienverlauf angepasst werden kann, günstige Mieten und der Verzicht auf Mietsicherheiten sind ebenso wichtig wie die soziale Integration. Viele Wohnheime haben noch einen hohen 
Investitionsbedarf. Vom Land gibt es für die Wohnheimsanierung keinen Zuschuss mehr. Hier spart der Staat auf Kosten der Studierenden!

GRUND 3

RATGEBER

Studierende Eltern erhalten in den Studentenwerken vielfältige Beratung und Unterstützung. Die Studentenwerke sorgen mit ihren Angeboten dafür, dass Studieren mit Kind leichter wird und die sächsischen Hochschulen familienfreundlich sind. Geraten Studierende in eine schwierige Lebenslage und benötigen beispielsweise rechtliche Beratung, bekommen sie Hilfe. Das gilt auch für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen. Hier spart der Staat auf Kosten der Studierenden!

GRUND 4

VERWALTUNG

Wenn die staatlichen Zuschüsse nicht steigen, sieht die Verwaltung alt aus. Von Beginn an ist kontinuierlich Personal abgebaut worden. Die Grenze des Machbaren ist längst überschritten. Stress, ein hoher Krankenstand und lange Bearbeitungszeiten sind die Folgen. Hier spart der Staat auf Kosten der Beschäftigten und der Studierenden!

GRUND 5

UNTERSTUETZUNG

Veränderte Studienbedingungen setzen Studierende enorm unter Druck. Prüfungsängste, Arbeits- und Lernstörungen und Zweifel am Studienerfolg sind mögliche Folgen. Die psychologische Beratung der Studentenwerke wird vielfach genutzt. Dieses Angebot wird vor allem aus Semesterbeiträgen finanziert. Hier spart der Staat auf Kosten der Studierenden!

GRUND 6

WEGBEGLEITER

Die Serviceangebote der Studentenwerke rund ums Studium sorgen 
dafür, dass erfolgreiches Studieren möglich ist. Fragen zu Minijob und Hinzuverdienst, zu Jobvermittlung und Krankenversicherung? Hier gibt es Hilfe. Die Kulturförderung bereichert den kulturellen Alltag der 
Studierenden und sorgt für Attraktivität der Hochschulstandorte. Diese Leistungen werden aus Semesterbeiträgen finanziert. Hier spart der Staat auf Kosten der Studierenden!

GRUND 7

PAEDAGOGEN

Die Studentenwerke bieten für Kinder von Studierenden verschiedene Betreuungsmöglichkeiten an. Diese sind auf die besonderen Anforderungen, die der Studienbetrieb mit sich bringt, bestens ausgerichtet. Engagierte Erzieher/innen sorgen dafür, dass Studium und Familie „unter einen Hut“ zu bringen sind. Der Freistaat zahlt keinen Cent zum laufenden Betrieb. Er spart auf Kosten der Studierenden!

GRUND 8

FINANZIELLE MITTEL

BAföG ist die wichtigste finanzielle Quelle für viele Studierende. Lange Wartezeiten bei der Antragstellung sind Folge eines unausgereiften Bearbeitungsprogrammes und einer dünnen Personaldecke. Wenn Studierende unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten, kann ihnen aus einem Härtefond schnell und unbürokratisch geholfen werden. Finanzielle Not soll kein Grund zum Studienabbruch sein. Hier spart der Staat auf Kosten der Beschäftigten und der Studierenden!

GRUND 9

NAHRUNGSQUELLE

Die Mensen und Cafeterien der Studentenwerke stellen die gesunde Ernährung der Studierenden in den knappen Vorlesungspausen sicher. Dazu ist die Vorhaltung von 40 Mensen und Cafeterien an den verschiedenen Hochschulstandorten wichtig. Die Versorgungsinfrastruktur wird vom Land weniger unterstützt, als die Kantinen für Landesbeschäftigte. Hier spart der Staat auf Kosten der Beschäftigten und der Studierenden!

DEIN GRUND

DEINE MEINUNG IST GEFRAGT

Warum stimmst du für die aufgabengerechte Ausfinanzierung von Hochschulen und Studentenwerken? Sag uns Deine Meinung auf facebook und diskutiere die Zukunft mit. Jetzt online! 

Partner

 Gemeinsam sind wir stark. Sie möchten Partner werden? Schreiben Sie uns eine Email.

Partnerlogos_1
Partnerlogos_2
Partnerlogos_3
Partnerlogos_4
Partnerlogos_5
Partnerlogos_1
Partnerlogos_1
Partnerlogos_8
Partnerlogos_9
Partnerlogos_10